Musikererkrankungen

Musikererkrankungen

Musizieren ist „ganzheitlicher Hochleistungssport“. Traditionelle fernöstliche Behandlungskonzepte sind ganzheitlich ausgerichtet und bieten für Musiker effektive individuelle Therapien.

Besonders für Berufsmusiker ist Konzentrationsfähigkeit und körperliche Gesundheit eine Voraussetzung für die Arbeit. Alle Sinne, Reaktionsfähigkeit und die technische Beherrschung des Instruments wirken beim Musizieren zusammen. Besonders auf der körperlichen Ebene ist die Belastung dabei enorm. Zum Training und Erhalt der Fingerfertigkeit kommt die Haltung des Instruments — täglich und über lange Zeit. Dabei kann es zu Überlastungen und körperlichen Symptomen kommen: von Verspannungen über Schmerzen bis hin zu manifesten Erkrankungen am Bewegungsapparat. Die dauerhafte akustische Belastung besonders in Orchestern kann zu neurologischen Störungen und Erkrankungen wie Hörsturz oder Tinnitus führen.

Als Musikliebhaber und Hobbymusiker habe ich mir über diese Dinge lange Zeit keine Gedanken gemacht; Gespräche mit Musikern in gemeinsamen Probenpausen haben mich jedoch für das Thema sensibilisiert. Die praktische Arbeit mit Musikern zeigt, dass die Methoden der Traditionellen Japanischen Medizin ein wirksames Instrumentarium darstellen, um körperliche Symptome zu behandeln. Nimmt die Gesundheit des Körpers wieder zu, fällt auch die Konzentration und damit der Proben- und Aufführungsalltag deutlich leichter.

Traditionelle Japanische Akupunktur, Qi Gong und Shiatsu für Musiker

Vorbeugung und Hilfe zur Selbsthilfe

Zum Beispiel als Violinist benötigen Sie auf lange Sicht Möglichkeiten, die recht einseitigen und speziellen Belastung der Nacken-, Schulter- und Armmuskulatur auszugleichen. Denn wenn ein wesentlicher Faktor zur Entstehung einer Erkrankung nicht beseitigt werden kann, so verspricht keine Therapie langfristigen Erfolg. Die beste Hilfe ist die Selbsthilfe. Gleichen Sie die einseitigen Belastungen die das Musizieren mit sich bringt mit einer passenden Übungsauswahl selbständig aus. Fördern und stabilisieren Sie Ihre Gesundheit und Leistungsfähigkeit.

Ich vermittle Ihnen spezielle Qi Gong-Übungen, die effektiv Schultern, Nacken und Arme entlasten, kräftigen und sanft dehnen. Zusätzlich bringen sie Ihrem Geist eine Erfrischungspause von den Konzentrationsphasen während der Proben und Auftritte. Einmal erlernt, profitieren Sie innerhalb kurzer Zeit kontinuierlich von diesen einfachen Übungen.

Spezifische Hilfe und gezielte Symptombehandlung

Bestehen durch Ihre Beschwerden bereits spürbare Einschränkungen in Ihrem Musizieren, so helfe ich Ihnen zusätzlich mit sanften Dehn- und Entlastungstechniken des Shiatsu, oder mit den gezielten Techniken der japanische Akupunktur.

Ursachen beheben

Ganzheitlich ist eine Therapie erst dann, wenn auch die Ursachen der Erkrankung in die Behandlung mit einbezogen werden. Dies ist eine der Stärken der Traditionellen Chinesischen Medizin, der Japanischen Akupunktur und des Shiatsu. Zwar stellt das Spielen Ihres Instruments einen unveränderlichen Faktor dar, aber in der Regel bestehen weitere Ursachen oder Grunderkrankungen wenn Beschwerden so stark werden, dass Ihre Leistungsfähigkeit und Freude am Spiel ernsthaft eingeschränkt ist.

Melden Sie sich mit Ihren Fragen gerne bei mir. Sie erreichen mich telefonisch oder per E-Mail.

By | 2016-10-19T15:53:44+00:00 September 30th, 2015|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Musikererkrankungen

About the Author: